OFFROAD
Technik
ONROAD
Technik
NACH DEM RENNEN IST VOR DEM RENNEN
Mit dem Bestreben, immer vorne dabei zu sein und sich zu verbessern. Sich aufs Podium vorzukämpfen und alles zu geben. Der Wettbewerb liegt uns im Blut und so versuchen wir, bei so vielen Bewerben und Events wie möglich vertreten zu sein. Von unserer eigenen MX-Rennserie bis hin zu Trial-Veranstaltungen und MTB/DH-Rennen.

AGB

AGB der Auner GmbH

Letzte Änderung: 18.01.2021

Allgemeine Informationen

Firmensitz: Traiskirchner Straße 4, 2511 Pfaffstätten
Rechtsform: GmbH
Telefon: 0043 (0)2252 259 459-0
Fax: 0043 (0) 2252 259 459-30
E-Mail: versand@auner.at
Firmenbuch: FN 268161f, LG Wr. Neustadt
Firmenbuchgericht: LG Wr. Neustadt
UID: ATU62037003
Behörde gem. EC: Bezirkshauptmannschaft Baden
Mitgliedschaft bei Kammer, Berufsverband: Wirtschaftskammer Niederösterreich, Sparte Handel
Unternehmensgegenstand: Handel mit Motorradbekleidung und Motorradzubehör
Gewerberechtliche Vorschriften: Gewerbeordnung (neueste Fassung unter www.ris.bka.gv.at)
Geschäftsführer / gesetzlicher Vertreter: Benjamin Diesel, Ernst Diesel

 

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter versand@auner.at.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

    1. Für alle Lieferungen von auner Motorradbekleidung und Zubehör Handels GmbH (nachfolgend: Auner bzw. wir) an Verbraucher (§ 1 KSchG) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
    2. Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des Konsumententenschutzgesetzes (KSchG) und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer ist jemand, für den das Geschäft zum Betrieb seines Unternehmens gehört. Unternehmen ist jede auf Dauer angelegte Organisation selbständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, mag sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein. Juristische Personen des öffentlichen Rechts gelten immer als Unternehmer

2. Angebot und Vertragsabschluss

    1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung an den Kunden zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.
    2. Vertragssprache ist Deutsch.
    3. Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Sie erhalten eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung per E-Mail (Bestelleingangsbestätigung), in der die Bestelldaten aufgeführt sind. Diese Bestelleingangsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist.
    4. Ein Kaufvertrag mit uns über physische Produkte kommt zustande, wenn wir das Angebot des Kunden annehmen, indem wir das bestellte Produkt an den Kunden versenden bzw den Versand an den Kunden mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen.
    5. Wir sind zu Teillieferungen und Teilabrechnungen jederzeit berechtigt, sofern diese dem Kunden zumutbar sind. Sofern Teillieferungen durchgeführt werden, übernehmen wir zusätzlichen Versandkosten. Bei Lieferverzögerungen wird der Kunde umgehend informiert.

3. Preise und Versandkosten

    1. Die auf den Produktseiten genannten Preise sind Bruttoverkaufspreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.
    2. Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Nähere Informationen zu den Versandkosten entnehmen Sie der Seite Versand und Zahlung

4. Lieferung, Annahmeverzug

    1. Die Lieferung erfolgt ausschließlich an Kunden, die ihren Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt in der EU, der Schweiz oder in Liechtenstein haben.
    2. Die Lieferzeit beträgt für verfügbare Produkte bis zu fünf Tage. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin. Für nicht lagernde Produkte kann die Lieferzeit bis zu 14 Tage betragen.
    3. Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart angenommen (Annahmeverzug), sind wir berechtigt, die Ware entweder bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von 0,1 % des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen oder auf Kosten und Gefahr des Kunden bei einem dazu befugten Gewerbsmann einzulagern. Gleichzeitig sind wir befugt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zu rückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

5. Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen

    1. Ist keine andere Zahlungsart vereinbart, verpflichtet sich der Kunde zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bereits bei Vertragsabschluss. Die Lieferung der Ware erfolgt erst nach Eingang des Betrages auf unserem Bankkonto. Für den Fall des Zahlungsverzuges geltend die gesetzlichen Verzugszinsen.

6. Geringfügige Leistungsänderungen

    1. Zumutbare, besonders geringfügige und sachlich gerechtfertigte, Abweichungen von unseren Leistungs- und Lieferpflichten gelten vorweg als genehmigt.

7. Gewährleistung, Untersuchungs- und Rügepflicht

    1. Neben der gesetzlichen Gewährleistungsfrist bestehende Garantieleistungen erfolgen nach den Bestimmungen des jeweiligen Warenherstellers und sind, wenn vorhanden, in der beiliegenden Garantiekarte beschrieben. Seitens Auner besteht keine Produktgarantie, sondern nur die gesetzliche Gewährleistungsfrist.
    2. Es gelten die Bestimmungen über die gesetzliche Gewährleistung. Die Gewährleistungsfrist beträgt bei der Lieferung beweglicher Sachen 2 Jahre ab Übernahme der Ware.

8. Schadenersatz

    1. Wir schließen die Haftung für Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit verursacht worden sind, aus, sofern diese keine Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit betreffen.
    2. Für alle sonstigen Schäden einschließlich der Folgeschäden haften wir nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
    3. Die in diesen AGB enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.

9. Gefahrtragung und Transport

    1. Die Gefahr für Verlust und Beschädigung der Ware geht mit der Übergabe an den Verbraucher oder einen von ihm bestimmten Dritten auf den Verbraucher über.
    2. Hat der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine von uns vorgeschlagene Wahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit Aushändigung der Ware an den Beförderer über.
    3. Wenn der Kunde mit der Annahme der Ware in Verzug gerät, geht die Gefahr des Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit dem Zeitpunkt des Annahmeverzugs auf den Kunden über.

10. Zahlung

    1. Die Zahlung erfolgt wahlweise per  Kreditkarte (VISA, MasterCard), PayPal, Sofort-Überweisung (Klarna) oder Kauf auf Rechnung (unzer).
    2. Bei Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, VISA) erfolgt die Belastung des Kreditkartenkontos des Kunden erst nach manueller Prüfung der Bestellung durch einen unserer Mitarbeiter. Nach erfolgreicher Prüfung der Bestellung wird das Kreditkartenkonto belastet und die Ware versandt.
    3. Bei Auswahl der Zahlungsart Sofortüberweisung versenden wir lagernde Artikel unverzüglich nach Prüfung der Überweisungsbestätigung.
    4. Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnung versenden wir lagernde Artikel unverzüglich. Sie bezahlen die Artikel entsprechend der der Lieferung beiliegenden Rechnung.

11. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung

    1. Alle Waren und Sachen werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
    2. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer wir erklären den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich.

12. Forderungsabtretung

    1. Forderungen gegen uns dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.

13. Adressenänderung und Urheberrecht

    1. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden.
    2. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

14. Schlussbestimmungen

    1. Für alle unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten kann der Kunde zwischen dem Gericht an seinem Wohnsitz, seinem gewöhnlichen Aufenthalt, seinem Ort der Beschäftigung und dem Sitz von Auner wählen.
In die Zwischenablage gespeichert